Erzbischof von Mainz (1259-1284), Kurfürst von Mainz (1259-1284)

  • Geboren ca. 1225
  • Verstorben am 2. April 1284 - Aschaffenburg , Alter: vielleicht 59 Jahre alt

 Eltern

 
 

 Geschwister

 Notizen

Hinweis zur Person

1273: Nach dem Tod Richards von von Cornwallis, ermahnte Papst Gregor X. die Fürsten Deutschlands, durch Wahl eines deutschen Königs diesen unwürdigen Zuständen [Interregnum: weder Konrad IV. noch Wilhelm von Holland waren in der Lage, dem Königtum Ansehen zu verschaffen. Die deutsche Krone war so verachtet, dass niemand sie mehr tragen wollte. für Geld verkauften die Wähler ihre Stimmen an fremde Fürsten, z.B. an Richard von Cornwallis und an Alfons von Castilien. Deshalb hatte Deutschland zu dieser Zeit pro forma zwei Könige - in der Realität aber so gut wie gar keinen. Alfons von Castilien hat nicht ein einziges Mal den Weg nach Deutschland gefunden. Die Jahre 1254-1273 nannte man deshalb das "Zwischenreich" oder "Interregnum".] ein Ende zu bereiten. Dies fand in weitesten Kreisen des Volkes allergrößte Zustimming.
Erzbischof Werner von Mainz lud die Kurfürsten, erstmals war deren Zahl auf 7 beschränkt, nach Frankfurt ein und lenkte die Wahl auf den Grafen Rudolf von Habsburg, der Besitztümer im oberen Elsass und in der Schweiz sein Eigen nannte.
Werner von Mainz selbst war dem Grafen zu Dank verpflichtet, weil er von ihm einst sicher über die Alpen geleitet worden war. Weil sie nur einen Fürsten minderer Macht auf dem Thron sehen wollten, den sie unter ständigen Einfluss halten konnten, gefiel den Wählern dieser Vorschlag. Wer noch schwankte, wurde durch die in Aussicht gestellte Vermählung mit einer Tochter Rudolfs gewonnen. So kam am 29. September 1273 seine Wahl zustande.

 Quellen

  Fotos & Dokumente

{{ media.title }}

{{ media.title }}
{{ media.date_translated }}

 Überblick vom Stammbaum

Gottfried II. von Eppstein, Herr von Eppstein /1170-1220..1223   NN von Runkel    
| |



|
Gerhard II. von Eppstein †1246..1249   ? ?
| |



|
Werner von Eppstein, Kurfürst von Mainz ca 1225-1284



  1. Die Online-Stammbäume entdecken

    Entdecken Sie die Online-Stammbäume und die organisation der Menüs, in einer kurzen Führung.

    Wenn Sie die Führung nicht sofort möchten können Sie es später, durch Klicken auf "Tour", am unteren Rand der Seite machen.

  2. Zugang zu Geneanet (1/7)

    Klicken Sie auf das Logo, um zur Startseite von Geneanet zurückzukehren.

  3. Profil, Nachrichten und E-Mail-Benachrichtigung (2/7)

    Sobald die Verbindung zu Geneaneterstellt wurd, können Sie Ihre persönlichen Daten überprüfen, Ihre E-Mails und genealogischen Benachrichtigungen verwalten.

    Im Menü "Mein Benutzerkonto" haben Sie nun die Möglichkeit sich abzumelden.

  4. Anmelden & Registrieren (2/7)

    Sie sind nicht bei Geneanet eingeloggt. Klicken Sie auf einen der Links, um sich zu verbinden oder ein Geneanet-Konto erstellen.

  5. Zugang zum Stammbaum (3/7)

    Wenn Sie hier klicken, werden Sie auf die Startseite von dem Baum, den Sie besuchen zurückzukehren.

  6. Forschungswerkzeuge (4/7)

    Die Suche nach einer Person des Stammbaums befindet sich hier mit einer alphabetischen Liste von Namen.

  7. Genealogisches Menü (5/7)

    Dieses Menü enthält alle Werkzeuge, die früher in der linken Menüleiste platziert waren.

    Wenn Sie mit Ihrem Stammbaum verbunden sind, bietet es einen schnellen Zugriff zum aktualisieren und zur paramétrage Ihres Baumes.

  8. Zugangsrechte (6/7)

    Abhängig von den Zugriffsrechten die Sie haben, können Sie Ihren Ansichtsmodus ändern:
    - Besucher: Sie können den Baum frei zu sehen, ausser die als Privat markierten Personen (zeitgenössische) und der Fotos
    - Gast: Sie können den Baum vollständig sehen, darunter auch zeitgenössische Personen und Fotos
    - Administrator: Sie können von dem Stammbaum alles anzeigen und auch bearbeiten.

  9. Kontrastmodus (7/7)

    Zum leichteren Lesen klicken Sie auf den Link, um den Kontrastmodus bei allen Online-Stammbäumen zu aktivieren.

  10. Es ist vorbei!

    Wenn Sie die Führung starten wollen, klicken Sie auf "Tour" am unteren Rand der Seite.