F  Anna Fugger

("Anna"_1444 Fugger)
(Anna Fugger)


  • Geboren am 17. Oktober 1444 - Augsburg
  • Verstorben im Jahre 1485 - Augsburg , Alter: 41 Jahre alt

 Eltern

 
  • Jakob Fugger, Mitglied des Großen Rates von Augsburg 1398-1469
  • Handelsmann zu Augsburg,
 

 Eheschließungen

 Geschwister

 Notizen

Hinweis zur Person

Im Buch von Martha Schad: Die Frauen des Hauses Fugger von der Lilie, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) Tübingen, 1989 steht auf S. 19-20. "Anna Fugger wurde die Ehefrau des Kaufmanns und späteren Chronisten Hector Mülich; dieser war zweifellos ein wohlhabender Mann, der führende Repräsentant der Kramerzunft und damit u.a. Mitglied des Kleinen Rates der Stadt Augsburg. Verwandtschaftliche Beziehungen zu einem weiteren Chronisten und Kaufmann, nämlich Wilhelm Rehm, ergaben sich durch dessen Heirat mit Walburga Fugger, der Schwester von Hector Mülichs Ehefrau. (Vgl. hierzu Weber, Geschichtsbeschreibung in Augsburg. Hector Mülich und die reichsstädtische Chronik des Spätmittelalters (=Abhandlung zur Geschichte der Stadt Augsburg - Schriftenreihe des Stadtarchivs Augsburg Band 30), Augsburg 1984, S. 50ff) Wurden diese beiden Schwäger Jakob Fuggers vom Geschäft ferngehalten, so scheint dies bei dem Ehemann der Barabara Fugger, Konrad Meuting (oo 1479), genau das Gegenteil gewesen zu sein. Unter den Geschlechtern, die im Jahre 1368 unter die Zünfte gingen, waren auch die Meuting (Striedler, S. 98), die patrizischen Ursprungs waren. Aus dieser ehelichen Verbindung seiner Schwester Barbara zog Jakob Fugger [der Reiche] den größten wirtschaftlichen Nutzen. Zu Beginn des 15. Jahrhunders war die Meuting-Gesellschaft die "größte Augsburger Handelscompanie" (Ebenda, S. 98. Zorn, Augsburg -Geschichte einer deutschen Stadt, Augsburg 1972, S. 143). So brachte es die Heirat mit sich, daß in hohem Maß die Erfahrungen der Meuting-Gesellschaft und deren geschäftliche Verbindungen, "deren Wert nicht abzuschätzen ist" (Steiner, Die Meuting in Augsburg, München 1978, S. 54), den Fugger-Brüdern zugute kamen. Konrad Meuting übernahm die Fuggerische Vertretung in Antwerpen. Auch die Leitung der Innsbrucker Faktorei und die der Faktorei in Hohenkirchen lag eine Zeitlang in seinen Händern. Die Übernahme der Faktoreien erfolgte zeitweise unter dem Namen Meuting, "was den Fugger-Brüdern in Augsburg umso angenehmer war, als sie mit ihrem eigenen Namen nicht die Aufmerksamkeit auf sich lenkten und ihre Interessen über längere Zeit im Verborgenen blieben" (Ebenda, S. 54). Die große Wertschätzung der Familie seiner Schwester zeigt Jakob Fugger in den äußerst großzügigen Zuwendungen an diese seinem Testament vom 22. Dezember 1525. (Siehe dazu Kapitel VI.I.4)" Trennung des Geschäfts Andreas d.R. und Jakob d.Ä.: "Erst knapp vor dem Ableben des Andreas setzte man sich 1454 auseinander" (Quelle Q: S. 29) Vermögen: "Auf der Stufenleiter stand in Augsburg Jakob der Alte Fugger am zwölften, die Witwe seines Bruders auf dem dreiundzwangisten Platze. Unzerteilt wäre das Familienvermögen mit 10.390 Gulden etwa zur vierten Stelle aufgestiegen. Es hätte sich dicht hinter der Gruppe maßgeblicher Finanzmänner aus den Sippen Meutting, Hämmerlin und Öhem befunden." (Quelle Q: S. 29/30) Quellen: B, E, H, Q; R, S

 Quellen

  • Person, Geburt, Tod: E: T34

 Überblick vom Stammbaum

Hans Fugger, Bürger von Augsburg ?1350-1408..1409   Elisabeth Gfattermann †1436   Franz Bäsinger   Dorothea Seidenschwanz
| | | |






| |
Jakob Fugger, Mitglied des Großen Rates von Augsburg 1398-1469   Barbara Bäsinger †1497
| |



|
Anna Fugger 1444-1485



  1. Die Online-Stammbäume entdecken

    Entdecken Sie die Online-Stammbäume und die organisation der Menüs, in einer kurzen Führung.

    Wenn Sie sie Führung nicht sofort möchten, können Sie es später durch Klicken auf "Tour", am unteren Rand der Seite machen.

  2. Zugang zu Geneanet (1/7)

    Klicken Sie auf das Logo, um zur Startseite von Geneanet zurückzukehren.

  3. Profil, Nachrichten und E-Mail-Benachrichtigung (2/7)

    Sobald die Verbindung zu Geneaneterstellt wurd, können Sie Ihre persönlichen Daten überprüfen, Ihre E-Mails und genealogischen Benachrichtigungen verwalten.

    Im Menü "Mein Benutzerkonto" haben Sie nun die Möglichkeit sich abzumelden.

  4. Anmelden & Registrieren (2/7)

    Sie sind nicht bei Geneanet eingeloggt. Klicken Sie auf einen der Links, um sich zu verbinden oder ein Geneanet-Konto erstellen.

  5. Zugang zum Stammbaum (3/7)

    Wenn Sie hier klicken, werden Sie auf die Startseite von dem Baum, den Sie besuchen zurückzukehren.

  6. Forschungswerkzeuge (4/7)

    Die Suche nach einer Person des Stammbaums befindet sich hier mit einer alphabetischen Liste von Namen.

  7. Genealogisches Menü (5/7)

    Dieses Menü enthält alle Werkzeuge, die früher in der linken Menüleiste platziert waren.

    Wenn Sie mit Ihrem Stammbaum verbunden sind, bietet es einen schnellen Zugriff zum aktualisieren und zur paramétrage Ihres Baumes.

  8. Zugangsrechte (6/7)

    Abhängig von den Zugriffsrechten die Sie haben, können Sie Ihren Ansichtsmodus ändern:
    - Besucher: Sie können den Baum frei zu sehen, ausser die als Privat markierten Personen (zeitgenössische) und der Fotos
    - Gast: Sie können den Baum vollständig sehen, darunter auch zeitgenössische Personen und Fotos
    - Administrator: Sie können von dem Stammbaum alles anzeigen und auch bearbeiten.

  9. Kontrastmodus (7/7)

    Zum leichteren Lesen klicken Sie auf den Link, um den Kontrastmodus bei allen Online-Stammbäumen zu aktivieren.

  10. Es ist vorbei!

    Wenn Sie die Tour starten wollen, klicken Sie auf "Tour" am unteren Rand der Seite.