M  Johannn, Kardinal, Bischof, Grünwalder

(Johann_1393 Grünwalder)
(Johann Grünwalder)
Kardinal (1440), Bischof von Freising (Johannes III., 1448-1452)

  • Geboren ca. 1393 - Grünwald bei München
  • Verstorben am 2. Dezember 1452 , Alter: vielleicht 59 Jahre alt

 Eltern

 

 Halbbrüder und -schwestern

Von Seite Johann II., Herzog Der Gottseelige der Sanftmütige, von Bayern, Herzog von Bayern-München ca 1341-1397

 Notizen

Hinweis zur Person

Das Jagdschloss Grünwald auf dem rechten steilen Isarufer südlich von München war ein Lieblingsaufenthalt Herzog Johann II. von Bayern. Das ist wahrscheinlich der Geburtsort von Johann Grünwalder. S.4
Am 12-Dez-1418 wurde Grünwalder zum doctor decretorum promoviert [in Padus] S. 6
Er [Johann Grüwalder} wurde von Bischof Hermann auf die durch den tod Johann Ebrans erledigte Propstei Innichen präsentiert und am 19-Mar-1420 von dem Brixener Bischof Berchtold bestätigit. S. 8
Erste Wahl zum Freisinger Bischof im Januar 1422. "Der Grund, warum man Grünwalder wählte, dürfte in seinen hervorragenden geistigen Eigenschaften und seinem Ansehen beim Kapitel zu suchen sein, vor allem aber in seinem Verwandtschaftsverhältnis zu den bayerischen Herzogen." S.9
Zweite Wahl: 1443, jedoch keine Bestätigung durch Papst Martin V.
Kompromiss: Ernennnung zum Generalvikar am 14-Feb-1424. S.13
Grünwalder auf dem Konzil von Basel im Januar 1432 als Vertreter seines Bischofs, von Herzog Wilhelm von Bayern zum Protektor ernannt. S. 27
Bis zum 30-Apr-1437 läßt sich Grünwalders Aufenthalt in Basel verfolgen. S. 33
In einem geheimen Konsistorium am 12-Okt-1440 ernannte Felix [V.] folgende acht Kardinäle: ... Johannes vicarius Fringensis presbiter cardinalis tit. s. Martini in Montibus. S. 51
Am 13-Aug-1443 war Bischof Nikodemus [von Freising] in Wien gestorben. S. 59
Wahl Grünwalders am 13-Sep-1443 zum Freisinger Bischof aber wieder keine Bestätigung. Streit mit Österreich wegen der Besitzungen Freisings bei Seefeld/Tirol und Oberösterreich. Gegenkandidat Heinrich Schlick, Bruder des Kanzlers Kaspar Schlick. S.60
Grünwalder hatte auf den Kardinalstitel verzichtet; am 23-Mai-1448 belehnte [König] Friedrich den Bischof Johann mit den Regalien und bestätigte ihm, dem Domkapitel und der Kirche zu Freising alle Privilegien, Rechte und Güter, bald nachher traf auch die päpstliche Bestätigung ein; am 21-Aug leistete Heinrich Schlick "auf sonderlich begehrung des römischen Königs" Verzicht auf das Bistum Freising und gab Schlösser und Ämter, die er inne hatte, in seines Königs Hand zurück; er erhielt 1000 ungar. Dukaten auf Lebenszeit die Herrschaft Oberwels und Schloß Rotenfels. S. 72
Tod Johann Grünwalders am 2-Dez-1452 in Wien. Dort ging es um die Schlichtung des Erbstreites um die ungarische Krone. Begraben im Freisinger Dom. S. 78

Quelle: August Königer, Johann III. Grünwalder, Bischof von Freising. München 1914

 Quellen

 Überblick vom Stammbaum

Bild
Stephan II., Herzog, mit der Hafte, von Bayern, Herzog von Bayern-Oberbayern 1319-1375
  Elisabeth (Isabella) von Barcelona 1310-1349    
| |



|
Johann II., Herzog Der Gottseelige der Sanftmütige, von Bayern, Herzog von Bayern-München ca 1341-1397   Anna Pirsser
| |



|
Johannn, Kardinal, Bischof, Grünwalder, Kardinal ca 1393-1452



  1. Die Online-Stammbäume entdecken

    Entdecken Sie die Online-Stammbäume und die organisation der Menüs, in einer kurzen Führung.

    Wenn Sie die Führung nicht sofort möchten können Sie es später, durch Klicken auf "Tour", am unteren Rand der Seite machen.

  2. Zugang zu Geneanet (1/7)

    Klicken Sie auf das Logo, um zur Startseite von Geneanet zurückzukehren.

  3. Profil, Nachrichten und E-Mail-Benachrichtigung (2/7)

    Sobald die Verbindung zu Geneaneterstellt wurd, können Sie Ihre persönlichen Daten überprüfen, Ihre E-Mails und genealogischen Benachrichtigungen verwalten.

    Im Menü "Mein Benutzerkonto" haben Sie nun die Möglichkeit sich abzumelden.

  4. Anmelden & Registrieren (2/7)

    Sie sind nicht bei Geneanet eingeloggt. Klicken Sie auf einen der Links, um sich zu verbinden oder ein Geneanet-Konto erstellen.

  5. Zugang zum Stammbaum (3/7)

    Wenn Sie hier klicken, werden Sie auf die Startseite von dem Baum, den Sie besuchen zurückzukehren.

  6. Forschungswerkzeuge (4/7)

    Die Suche nach einer Person des Stammbaums befindet sich hier mit einer alphabetischen Liste von Namen.

  7. Genealogisches Menü (5/7)

    Dieses Menü enthält alle Werkzeuge, die früher in der linken Menüleiste platziert waren.

    Wenn Sie mit Ihrem Stammbaum verbunden sind, bietet es einen schnellen Zugriff zum aktualisieren und zur paramétrage Ihres Baumes.

  8. Zugangsrechte (6/7)

    Abhängig von den Zugriffsrechten die Sie haben, können Sie Ihren Ansichtsmodus ändern:
    - Besucher: Sie können den Baum frei zu sehen, ausser die als Privat markierten Personen (zeitgenössische) und der Fotos
    - Gast: Sie können den Baum vollständig sehen, darunter auch zeitgenössische Personen und Fotos
    - Administrator: Sie können von dem Stammbaum alles anzeigen und auch bearbeiten.

  9. Kontrastmodus (7/7)

    Zum leichteren Lesen klicken Sie auf den Link, um den Kontrastmodus bei allen Online-Stammbäumen zu aktivieren.

  10. Es ist vorbei!

    Wenn Sie die Führung starten wollen, klicken Sie auf "Tour" am unteren Rand der Seite.