Informationsmeldung für Besucher

close
Ancestors of the Doose & Bollinger Families in Canada / Ahnen Forschung der Familien Doose & Bollinger in Kanada

  • Geboren am 4. Dezember 1840 - Sigriswil, BE, CH
  • Getauft am 19. Dezember 1840
  • Verstorben - Miswalde, East Prussia, DE

 Eltern

 Eheschließungen und Kinder

 Geschwister

 Notizen

Hinweis zur Person

Daniel emigrated from Sigriswil, BE, CH to Miswalde in East Prussia sometime during the mid 1800's. There he established his first dairy and cheese factory. Over time this was expanded to somewhere around 6 dairies / cheese factories.
BIOGRAPHY: Many stories are told about Daniel. Following is a small colletion of them as told by his grandchildren. The stories are repeated here first in German.
Story -1:
Als Daniel noch jung war, hatte er so viel Kraft, dass er die Kirchenglocke seiner Heimatgemeinde hochgestemmt hatte. Es muss in Sigriswil gewesen sein. Derjenige, dem dieser Kraftakt gelang, wurde namentlich in die Glocke eingraviert und damit verewigt. Außer Daniels Name, sollen noch zwei weitere Namen eingraviert gewesen sein. Hanni Graber (Tochter von Emil Graber und Katharina Lickfett) hatte die Gravuren später einmal gesehen.Story -2:
Einmal hob er einen Tisch mit seinen Zähnen hoch, auf dem sogar noch einige Biergläser gestanden haben. Diesen Tisch trug er mit Hilfe seines starken Gebisses quer durch den Saal. Hanni Graber soll noch diesen Tisch mit den Gebiss-Spuren vorgefunden haben.Story -3:Das muss bereits wieder nach seiner Rückkehr von Ostpreußen in die Schweiz gewesen sein. Da sah er, wie einer seiner Knechte die Zahnräder einer Maschine oder Transmission ölte. Weil ihm das nicht schnell genug ging, nahm er dem Knecht die Ölkanne aus der Hand und schmierte selbst weiter. Den Knecht schickte Daniel zum Ausspannen der Pferde weg. Daniel geriet plötzlich mit einem Ärmel seiner Jacke in das Getriebe. Dabei wurde ihm der Arm zerquetscht. Alle Leute liefen zusammen, befreiten ihn aus dieser misslichen Lage und wollten sofort die Pferde wieder anspannen, um ihn zum Arzt zu fahren. Er meinte jedoch, dass die Pferde an dem Tage ihre Arbeit geleistet und nun Ruhe verdient hätten. Er verband sich notdürftig und lief 6 Kilometer zu Fuß, um sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Dem Arzt blieb aufgrund der schweren Verletzung nichts anderes übrig, als seinen Arm zu amputieren. Deshalb hatte er später auch nur einen Arm.Story -4:
Einmal sah er, wie sich ein Knecht abmühte, einen Sack mit Getreide anzuheben, um ihn anschließend eine Leiter hochzutragen. Kurzentschlossen schob er den Knecht zur Seite, bückte sich, biss in das zugebundene Teil des Sackes, drehte den Kopf und warf sich den Sack noch mit den Zähnen haltend auf die Schulter. Dann trug er den Sack die Leiter hoch.
Daniel stories in English:
Many stories are told about Daniel. Following is a small collection of them as told by his grandchildren..
Story -1:
In his youth Daniel was so strong that he lifted the church bell in his hometown of Sigriswil. Whoever successfully achieved this feat had his name engraved in the bell for posterity. Outside of Daniel’s name two other names were supposed to have been thus engraved. Hanni Graber, daughter of Emil Graber and Katharina Lickfett, once saw the engraving.
Story -2:
Once Daniel lifted a table with his teeth. Several glasses of beer stood on the table. He carried the table in his strong teeth around the beer hall. Hanni Graber is supposed to have seen the table with the teeth marks still in it.
Story -3:
After returning to East Prussia from one of his trips to Switzerland he saw one of his workers oiling or cleaning the gears of one of the dairy machines. Since it was not done fast enough for his linking he took the oilcan from the worker and continued to lubricate he machine himself. He sent the worker off to unhitch the horses. Suddenly the sleeve of his jacket got caught in the gears of the machine. In the process his arm was crushed. Everyone ran to help him and to free him and to get the horses ready to drive him to the doctor. Daniel, however, decided the horses had done enough work for the day and deserved their rest. He bandaged his arm as best he could and walked 6 km on foot to get medical treatment. The doctor had no choice but to amputate the arm, due to the severity of the injury. From that day on Daniel only had one arm remaining.
Story -4:
Once Daniel saw how a farmhand was struggling to lift a sack of grain and to then walk up a ladder with it to a loft. Without much thought he pushed the farmhand aside, bent down, bit into the sack, turned his head and threw it back on his shoulder while holding it with his teeth. Then he carried the sack up the ladder.
CHRISTENING: Taufpaten waren Hans und Anna Amstutz aus Sigriswil



-- GEDCOM (INDI) -- 1 BAPL 2 STAT SUBMITTED 3 DATE 10 Feb 2009 1 ENDL 2 STAT SUBMITTED 3 DATE 10 Feb 2009 1 SLGC 2 FAMC @F131@ 2 STAT SUBMITTED 3 DATE 10 Feb 2009
-- GEDCOM (FAM) --
1 SLGS
2 STAT SUBMITTED
3 DATE 10 Feb 2009

  Fotos & Dokumente

{{ media.title }}

{{ media.title }}
{{ media.date_translated }}

 Überblick vom Stammbaum

Ulrich Graber 1757-ca 1835   Anna Am Stuz 1760-1822   ? Amstuz   ? ?
| | | |






| |
Johannes Hans Graber 1801-1871   Anna Amstuz 1798-1871
| |



|
Daniel Graber 1840-



  1. Die Online-Stammbäume entdecken

    Entdecken Sie die Online-Stammbäume und die organisation der Menüs, in einer kurzen Führung.

    Wenn Sie die Führung nicht sofort möchten können Sie es später, durch Klicken auf "Tour", am unteren Rand der Seite machen.

  2. Zugang zu Geneanet (1/7)

    Klicken Sie auf das Logo, um zur Startseite von Geneanet zurückzukehren.

  3. Profil, Nachrichten und E-Mail-Benachrichtigung (2/7)

    Sobald die Verbindung zu Geneaneterstellt wurd, können Sie Ihre persönlichen Daten überprüfen, Ihre E-Mails und genealogischen Benachrichtigungen verwalten.

    Im Menü "Mein Benutzerkonto" haben Sie nun die Möglichkeit sich abzumelden.

  4. Anmelden & Registrieren (2/7)

    Sie sind nicht bei Geneanet eingeloggt. Klicken Sie auf einen der Links, um sich zu verbinden oder ein Geneanet-Konto erstellen.

  5. Zugang zum Stammbaum (3/7)

    Wenn Sie hier klicken, werden Sie auf die Startseite von dem Baum, den Sie besuchen zurückzukehren.

  6. Forschungswerkzeuge (4/7)

    Die Suche nach einer Person des Stammbaums befindet sich hier mit einer alphabetischen Liste von Namen.

  7. Genealogisches Menü (5/7)

    Dieses Menü enthält alle Werkzeuge, die früher in der linken Menüleiste platziert waren.

    Wenn Sie mit Ihrem Stammbaum verbunden sind, bietet es einen schnellen Zugriff zum aktualisieren und zur paramétrage Ihres Baumes.

  8. Zugangsrechte (6/7)

    Abhängig von den Zugriffsrechten die Sie haben, können Sie Ihren Ansichtsmodus ändern:
    - Besucher: Sie können den Baum frei zu sehen, ausser die als Privat markierten Personen (zeitgenössische) und der Fotos
    - Gast: Sie können den Baum vollständig sehen, darunter auch zeitgenössische Personen und Fotos
    - Administrator: Sie können von dem Stammbaum alles anzeigen und auch bearbeiten.

  9. Kontrastmodus (7/7)

    Zum leichteren Lesen klicken Sie auf den Link, um den Kontrastmodus bei allen Online-Stammbäumen zu aktivieren.

  10. Es ist vorbei!

    Wenn Sie die Führung starten wollen, klicken Sie auf "Tour" am unteren Rand der Seite.