M Friedrich Anton Philipps Fritz

Ahnenkennziffer :12
(Friedrich AntonPhilipps)


  • Geboren am 23. Dezember 1887 - Essen/Ruhr
  • Getauft am 1. Januar 1888 - Essen/Ruhr
  • Verstorben am 13. November 1959 - Aurich,Alter: 71 Jahre alt
  • Beigesetzt - Aschendorf
  • Schlossermeister und Elektriker

 Eltern

 Eheschließungen und Kinder

 Geschwister

 Notizen

Hinweis zur Person

Beruflicher Werdegang: 8 Jahre Volksschule in Essen, 1.4.1904-1.4.1907 Schlosserlehre bei Adalbert Wahl, Essen, 1.4.1907-27.7.1907 Schlosser bei Franz Pröpper, Essen, 28.7.1907-21.8.1907 Schlosser bei Winand Dolhaine, Essen-West, 1907-1908 Schlosser bei der Gutehoffnungshütte, 24.11.1908-5.1.1909 Schlosser bei Hugo Sauer, Essen-West, 14.1.1909-29.9.1911 Militärdienst bei der 2 Kompanie, II. Werft-Division und an Bord der Kriegsschiffe "Württemberg" u. "Pfeil", 1.10.1910 Beförderung zum Oberheizer, 30.10.1910 zum Funktelegrafieobergatsen umernannt, ab 22.1.1912 Fitter bei den Gas- und Wasserwerken der Stadt Essen, 2.10.1911-20.1.1912 und 5.12.1912-31.7.1914 Schlosser bei Friedr. Meinrich, Essen-West, nach Eintritt der Mobilmachung eingestellt am 2.8.1914 bei der 1. Abteilung, II. Werft-Division, F.-T.-Personal, 2.8.1914 Hulk Leipzig, 5.8.1914 Kriegsschiff "Barbarossa", 6.3.1915 Hulk Leipzig, 15.4.1915 Kriegslotsendampfer "A" der Jade, 8.5.1915 Hulk Leipzig, 24.5.1915 Marine-Luftschiff-Abteilung, 9.6.1915 Marine-Nachrichtenstelle Borkum, 16.12.1915 Hulk Leipzig, 19.1.1916 II. Seeflieger-Abteilung, 7.2.1916 Seeflugstationen Norderney u. Helgoland, 20.10.1917 Beförderung zum Funktelegrafiemaaten (Unteroffizier) der Reserve, aus dem Kriegsdienst entlassen am 30.11.1918, nach dem Krieg Arbeit in einer Autoreparaturwerkstatt in Essen, Jan. 1918-Okt. 1919 Arbeit als Vorführer im Kino "Reichshallen-Lichtspiele" des Reichshallen-Hotels Wilh. Bruns auf Norderney als Kinovorführer, 20.5.1919-1.9.1919 Elektroschlosser bei Ernst Markus Elektroinstallationen auf Norderney, seit 26.11.1919 staatl. geprüfter Kinematographenvorführer, 17.11.1919-31.12.1919 Arbeit in der Komischen Oper in Essen als Beleuchtungsinspektor, 2.1.1920-14.9.1920 leitender Elektrotechniker bei der Essener Industrie-Bedarfs GmbH, 13.3.1921-15.6.1923 Werkführer des Elektrizitätswerkes in Friesoythe, Mitbegründer der Freiwilligen Feuerwehr in Friesoythe, 1923-1928 Arbeit als Elektriker und Fahrer in Friesoythe, Führerschein Klasse I. 1922, Klasse IIIb 1923, Klasse II 1926, 1928-1952 Schlosser und Fahrer bei der Fleischmehlfabrik in Aurich-Schirum, Eintritt in die "Allgemeine Gewerkschaft für den Kreis Aurich" 1.12.1945, wohnt 1959 in Aurich, Blücherstr. 6.

Taufe

Religion: r.K.
St. Johannes Baptist

Tod

Stunde: 11:30
Herzkrankheit

  Fotos & Dokumente

{{ media.title }}

{{ mediasCtrl.geTitle(media, true) }}
{{ media.date_translated }}

 Überblick vom Stammbaum

Johann Heinrich Johann Hermann Philips 1828-1885/ Anna Katharina Anna Ridder 1825-1884 Konrad Meier 1822-1866 Barbara Elisabeth Barbara Thomas 1828-1885/
||||






||
Johann Friedrich Friedrich Philipps 1862-1935/ Theresia Meier 1863-1935
||



|
Friedrich Anton Fritz Philipps 1887-1959