Generalmajor

  • Geboren am 5. Juni 1852 - Deersheim
  • Verstorben am 6. Juni 1918 - Bad Ems , Alter: 66 Jahre alt

 Eltern

 Eheschließungen, Kinder , die Enkelkinder und die Urenkel

 Geschwister

 Notizen

Hinweis zur Person

"Alfred v. G. hatte zunächst Privatunterricht im väterlichen Hause und kam 1863 auf das Königliche Pädagogium in Halle. Im Sommer 1869 kam er zu einem Major von Pelcherzim in Berlin auf die Presse und bestand Frühjahr 1870 in Berlin das Fähnrichsexamen. Darauf trat er in das 7. Dragonerregiment in Stendal ein und rückte mit diesem Regiment bei Kriegsausbruch nach Frankreich, machte dort verschiedene Schlachten mit (Beaumont u.s.w.) und war dann später mit bei den Belagerungstruppen vor Paris. Während des Waffenstillstandes besuchte er Rouen und Dieppe. Im November 1870 wurde er Leutnatnt und kehrte im Juni 1871 mit seinem Regiment gesund nach Stendal zurück.
Von 1876 -78 stand er in Tangermünde und wurde dann mit dem Regiment nach Saarbrücken versetzt. Im Herbst 1878 wurde er nach Hannover auf die Reitschule kommandiert und kam 1880 nach Saarbrücken zurück. Im September 1885 wurde er Rittmeister und 1894 Major. Im Herbst 1897 wurde er als etatsmäßiger Stabsoffizier nach Gumbinnen in das dortige Dragonerregiment Nr. 11 (von Wedel) versetzt. Dort blieb er bis 1901. Dann wurde er Oberstleutnant und Kommandeur des 1. Ulaneregiments in Militsch.
1903 zum Oberst ernannt, nahm er 1904 seinen Abschied, da er sich im Kaisermanöver 1901 eine schwere Lungenentzündung zugezogen hatte, an deren Folgeerscheinungen er seither litt. Nach Bewilligung seines Abschiedes zog Alfred v. G. wieder nach Saarbrücken 1906 wurde er zum Oberst a.D. ernannt, und 1914 zum Generalmajor z.D. Bei Ausbruch des Krieges wurde er Inspecteur des Ersatzeskadrons des XXI Armee-Korps.
1918 starb er in Bad Ems, wo er zur Kur weilte, und wurde in Saarbrücken im Erbbegräbnis der Familie Braun beigesetzt."

  Fotos & Dokumente

{{ media.title }}

{{ media.short_title }}
{{ media.date_translated }}

 Überblick vom Stammbaum

Joachim Philipp von Gustedt, Herr auf Deersheim Bexheim und Dardesheim 1749-1814   Friederike Elisabeth Marianne von Spiegel zu Peckelsheim, Freiin von Spiegel zu Peckelsheim 1778-1856   Carl Ludwig Adam Friedrich von Flemming, Graf von Flemming 1783-1866   Sophie Charlotte Wilhelmine Amalie von Hardenberg, Freiin von Hardenberg 1792-1865
| | | |






| |
Eduard Karl von Gustedt, Fideikommißherr auf Deersheim , Bexheim und Schackenhof (Schakenhof), Kr. Gerdauen, Ostpreußen 1806-1875   Antonie Marianne Wilhelmine von Flemming, Gräfin von Flemming 1822-1907
| |



|
Alfred Julius Werner von Gustedt, Generalmajor 1852-1918



  1. gw_v5_tour_1_title

    gw_v5_tour_1_content

  2. gw_v5_tour_2_title (1/7)

    gw_v5_tour_2_content

  3. gw_v5_tour_3_title (2/7)

    gw_v5_tour_3_content

  4. gw_v5_tour_3bis_title (2/7)

    gw_v5_tour_3bis_content

  5. gw_v5_tour_4_title (3/7)

    gw_v5_tour_4_content

  6. gw_v5_tour_5_title (4/7)

    gw_v5_tour_5_content

  7. gw_v5_tour_6_title (5/7)

    gw_v5_tour_6_content

  8. gw_v5_tour_8_title (6/7)

    gw_v5_tour_8_content

  9. gw_v5_tour_7_title (7/7)

    gw_v5_tour_7_content

  10. gw_v5_tour_9_title

    gw_v5_tour_9_content